KAGOSHIMA
|
OUTDOOR-AKTIVITÄTEN

Amami-Oshima-Insel

Von dichten Wäldern bis zu herrlichen weißen Sandstränden an glitzerndem Wasser hat die malerische Amami-Oshima-Insel so viel zu bieten!
Amami-Oshima-Insel

Amami Oshima ist die größte Insel des Amami-Archipels. Diese Inselkette verläuft zwischen Kyushu und Okinawa und gehört zur Präfektur Kagoshima an der Südspitze Japans. Mit dem Auto dauert die Erkundungstour über die Insel über zwei Stunden; die dichten Wälder, seltenen Pflanzen- und Tierarten und wundervollen Strände bieten einen unvergleichbaren Anblick. Auf einer Reise rund um die Insel können Sie sich auch auf köstliche Speisen und interessante Kulturgeschichte freuen.

Faszinierende Führung durch den Kinsakubaru-Wald in all seiner Herrlichkeit

Faszinierende Führung durch den Kinsakubaru-Wald in all seiner Herrlichkeit

Die Amami-Oshima-Insel ist ein Naturparadies, das Outdoor-Fans alle Wünsche erfüllt und kürzlich von der UNESCO als Weltkulturerbestätte ausgezeichnet wurde. Eine Führung durch den Kinsakubaru-Wald ist eine der besten Weisen, die Naturschönheit der Insel hautnah zu erleben. Der Kinsakubaru ist ein subtropischer immergrüner Wald, in dem hauptsächlich Laubbäume wachsen.

Flora und Fauna im Kinsakubaru-Wald

Unzählige Pflanzenarten wachsen hier, wie z. B. der riesige Hikagehego, auch „fliegender Spinnenaffen-Baumfarn“ genannt. Auch der Cyathea lepifera, ein seit Jahrtausenden existierender Farn, der „Pinseltopf-Baum“ genannt wird, kann hier beobachtet werden. Vielleicht erhaschen Sie einen Blick auf einige seltene Tierarten, wie die Okinawa-Baumeidechse (Diploderma polygonatum) und den Prachthäher, der heutzutage nur noch auf Amami-Oshima und Tokunoshima angetroffen werden kann. Das Amami-Kaninchen und die Samtkehlnachtigall sind weitere einzigartige Tiere, die hier leben.

Die Kinsakubaru-Insel trägt den Spitznamen „Galapagos des Ostens“. Sie ist dicht mit Moos, Wildblumen, Farnen und weiteren Pflanzen bewachsen. Ein Spaziergang durch den Wald ist ein fantastisches Erlebnis, bei dem Sie diese unberührte Wildnis mit allen Sinnen erleben können. Die malerische Landschaft und die kühle, frische Luft, die Sie bei jedem Schritt einatmen, bilden eine denkwürdige Erfahrung. Der Kinsakubaru-Urwald gehört zum Amami Gunto National Park, den man nur in Begleitung eines ausgewiesenen Eco-Tour-Führers betreten darf.

Bleiben Sie bei Ihrem Abenteuer in der Wildnis wachsam: Die giftige, nachtaktive Habuschlange wird hier häufig von April bis Juni und September bis Oktober angetroffen. Vermeiden Sie es, durch hohe Gräser zu laufen, insbesondere bei Temperaturen um 24° Grad.

Kajak-Tour durch das Flusslabyrinth des Mangrovenwalds

Kajak-Tour durch das Flusslabyrinth des Mangrovenwalds

Amami-Oshima beheimatet den zweitgrößten Mangrovenwald Japans. Der Kuroshio-no-Mori Mangrove Park befindet sich an der Ostküste der Insel. Es werden zahlreiche geführte Kajaktouren durch den Park angeboten; allerdings empfehlen wir einen Veranstalter direkt im Mangrovenwald zu wählen, da dort keine Reservierung benötigt wird.

Die Kajak-Touren dauern circa eine Stunde und führen durch das verschlungene Flussnetz in den Mangroven. Am besten warten Sie auf die Flut; bei hohem Wasserstand können auch die kleineren Flussarme befahren werden. Doch auch bei Ebbe lohnt sich eine Tour mit dem Kajak, bei der man jede Menge zu sehen bekommt. Außer der Kajak-Tour gibt es auch eine Aussichtsplattform und einen geerdeten Golfplatz.

Schwimmen und Schnorcheln entlang schneeweißer Sandstrände

Schwimmen und Schnorcheln entlang der weißen Sandstrände

Amami-Oshima ist für ihre märchenhaft schönen Strände bekannt, die sich schneeweiß an der Küste entlang ziehen. Das kristallklare und lauwarme Wasser, das dieses Inselparadies umflutet, lädt im Sommer zum Schwimmen und Plantschen ein. Die hiesigen Strände sind meist weniger überlaufen als die von Okinawa, was einen entspannten und geruhsamen Strandtag garantiert. Hier gibt es auch sehr gute Plätze zum Schnorcheln mit bunten Korallen und verschiedenen Meereslebewesen.

Das beste Strandwetter zum Sonnen und Schwimmen ist von Mai bis Oktober, wenn Luft und Wasser die ideale Temperatur für verschiedene Wasseraktivitäten haben. 

Beliebte öffentliche Strände

Zu den beliebtesten Stränden gehört der Tomori Beach, nahe Amami Airport. Er ist für schneeweißen Sand und smaragdgrünes Wasser bekannt und zählt zu den schönsten Stränden auf Amami-Oshima.

Im Ohama Seaside Park vor der Stadtgrenze zu Amami City erwarten Sie atemberaubende Sonnenuntergänge und fantastische Badeorte entlang der Küste. Im Sommer kommen auch unechte Karettschildkröten und grüne Meeresschildkröten zum Eierlegen hierher.

Der an der Südspitze der Insel gelegene Yadoribama Beach kann nicht mit öffentlichen Transportmitteln erreicht werden; Sie können allerdings einen Wagen mieten und selbst hinfahren. Dieser entlegene und verschlafene Strand lockt mit kristallklaren, ruhigen Gewässern und einer Handvoll Hotels. Sie können auch auf den nahegelegenen Campingplatz Ihr Zelt aufschlagen.

Beachten Sie bitte, dass nicht alle Strände touristisch erschlossen sind und manche nur über Parkplatz und öffentliche Toilette verfügen. Andere Strände bieten Hotels und Gaststätten an.

Private Strandpromenade und Strände

Private Strandpromenade und Strände

Die Unterkünfte von Denpaku The Beachfront MIJORA sind für Besucher konzipiert, die Geschäfts- und Urlaubsreise kombinieren. Sie bieten eine private Strandpromenade und befinden sich inmitten der bezaubernden Naturlandschaft von Amami. Die meisten Denpaku-Unterkünfte sind traditionelle, renovierte Volkshäuser, die gemietet werden können. Sie bestehen aus typischen Fachwerksdecken und Betonwänden, die sich in Richtung Meer erstrecken. Alle Zimmer sind mit einer gläsernen Wand mit Blick auf das Meer ausgestattet, sodass man sich wie im Freien fühlt.

Wunderbare Orte auf der ganzen Insel entdecken

Wunderbare Orte auf der ganzen Insel entdecken

Von Norden nach Süden und von Osten nach Westen hin gibt es auf Amami-Oshima jede Menge zu sehen und zu erleben. Nicht nur der Kisakubaru-Wald, die Mangroven und die puren Sandstrände mit azurblauem Wasser erwarten Sie hier.

Kasarizaki-Leuchtturm und Ayamaru Misaki Cape Park

Vom Kasarizaki-Leuchtturm aus genießen Sie einen wunderbaren Panoramablick auf den pazifischen Ozean. Vom Ayamaru Misaki Cape Park an der nördlichen Inselspitze hat man ebenfalls einen fantastischen Blick auf den Pazifik. Dort liegt ein riesiges Korallenriff direkt unterhalb der Wasseroberfläche!

Tatsugo Town

Tatsugo Town

Tatsugo Town befindet sich in der Nähe des Flughafens und beheimatet einen herzförmigen Gezeitentümpel, der nur bei Ebbe sichtbar wird. Daneben liegt der Amami Nature Observation Forest, in dem sich das dicht bewachsene Nagakumo-Gebirge befindet. Bei einem gemächlichen Spaziergang durch den Wald können Sie alles über die hier lebenden Pflanzen und Tiere erfahren. Für Kinder gibt es ebenso mehrere Spielplätze und Parks.

Wasserfälle

Wenn Sie im Sommer anreisen und schon immer einmal an und unter einem Wasserfall schwimmen wollten, dann kommen Sie zum Materiya-no-Taki-Wasserfall, der durch klares Wasser aus dem oberhalb liegenden Gebirgswald gespeist wird. Der Arangachi-Wasserfall ist ebenso ein schöner Zielort; das Wasser rauscht 30 Meter tief in ein wunderschönes Naturbecken.

Mt. Yuwandake Observatory Park und Honohoshi Shore

Auf der Südseite von Amami-Oshima befindet sich der Mt. Yuwandake Observatory Park, von wo aus man auf die Oshima-Meerenge zwischen Amami-Oshima und Kakeroma blickt. Daneben liegt die Honohoshi Shore, im östlichen Teil von Setouchi. Dieser Strand ist bekannt für die von den Gezeitenwellen rund geschliffenen Kieselsteine. Wenn sich der Ozean bei Ebbe zurückzieht, reiben die glatten Steine aneinander und erzeugen dadurch ein Geräusch, das dem der Taiko-Trommel ähnelt. Hier befinden sich auch verschiedene Steinformationen und Höhlen entlang der Küste.

Erkunden Sie verschiedenste Orte auf Amami-Oshima

Auf Amami-Oshima gibt es jede Menge zu sehen und zu erleben. Von dichten Wäldern voller faszinierender Pflanzen und Tiere über schneeweiße Sandstrände bis zu smaragdgrünen und saphirblauen Gewässern: Diese kleine verborgene Insel im Süden Japans erfüllt Naturliebhabern jeden Wunsch. Wenn Sie einen Ort der puren Entspannung suchen, durch die Wildnis wandern oder an unberührten Stränden schwimmen und schnorcheln wollen - und das alles nur 10 Minuten vom Flughafen entfernt - dann ist Amami-Oshima Ihr idealer Zielort.

Amami-Oshima wird von mehreren japanischen Großstädten aus angeflogen. Von Tokyo bis Amami Airport dauert der Flug 2 Stunden und 20 Minuten mit dem Japan Explorer Pass. Von Osaka aus dauert der Flug 1 Stunde und 45 Minuten mit dem JAL Japan Explorer Pass. Diese Insel ist ein fantastisches Fernreiseziel.

Der Inselbus bietet mehrtägige Busreisen an; allerdings werden manche Ausflugsorte nicht angefahren. Wenn Sie alle vier Ecken der Insel auf eigene Faust erkunden wollen, ist es das Beste, einen Wagen zu mieten. So können Sie Orte wie den Kinsakubaru-Wald oder abgelegene Strände erkunden, die mit öffentlichen Transportmitteln nicht erreichbar sind.

Traumziel Amami-Oshima

Anreise